Partnerschaftsvereinbarung

mit unseren Kooperationsbetrieben in Zusammenarbeit mit der IHK

 

Weitere aktuelle Aktionen und Projekte unserer Schule finden Sie hier.

 

 

Festkonzert mit der Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation

     
     
     
     
     
     
     
     

Projekt "Hey Alter"

Am 04.05.2017 durften alle siebten Klassen am Projekt „Hey Alter!“ im Forum teilnehmen. Wir sollten an diesem Tag an verschiedenen Stationen erfahren was es bedeutet, älter zu werden.

An der Station „Rollenspiele“ haben wir den Umgang mit Rollstühlen und Rollatoren getestet. Wir mussten einen Parcours überwinden und haben gelernt, dass es im Alter wichtig ist sich helfen zu lassen, da man nicht mehr alles alleine schaffen kann.

In der Gruppe „Beweglichkeit“ hat uns eine ältere, sehr nette Dame gezeigt, dass man auch im Alter noch Sport treiben kann und auch unbedingt machen sollte, da es sehr wichtig ist um lange gesund zu bleiben.

Im Keller des Forums hatten wir die Möglichkeit Instrumente (u.a. sogar ein Schlagzeug!) auszuprobieren. Der lustige ältere Herr hat uns deutlich gemacht, dass man auch mit 72 Jahren noch moderne Musik hören und machen kann.

Der Film über 100-jährige Menschen und ihren Alltag war sehr spannend und interessant, weil wir jetzt besser verstehen wie es ist „alt“ zu sein und dass man trotzdem noch viel Spaß haben kann (oder sogar einen Marathon laufen kann).

Genauso spannend war die Station „Sehen“, bei der wir verschiedene Brillen ausprobieren durften, mit denen man unterschiedlich schlecht gesehen kann. Mit den Brillen haben wir uns dann im Raum bewegt um nachzuempfinden, wie schwer der Alltag ist wenn man nicht gut sieht und wie wichtig es deshalb ist, frühzeitig seine Sehkraft testen zu lassen.

Am Ende des Projektes haben wir das Erlebte noch präsentiert und dafür viel Lob erhalten. Im Namen der siebten Klassen wollen wir uns bei allen bedanken, die diesen Tag ermöglicht haben.

Es hat uns sehr viel Spaß gemacht!

Die Klasse 7b

     
  

 

 

Baustellenrallye mit der Firma Riebel

Zur Berufsvorbereitung durften unsere 7. Klassen die Firma Riebel besuchen und mit ihnen arbeiten.

     

 

 

Neujahrsempfang

Bei dem 6. Neujahrsempfang der Schule konnten zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung begrüßt werden. Die bereits gute Zusammenarbeit soll noch vertieft werden.Umrahmt wurde die Veranstaltung mit musikalischen Beiträgen; Schülerinnen und Schüler sorgten für ein leckeres Büfett. Vorausgegangen war in einer kleinen Feierstunde die Unterzeichnung der  Schulpartnerschaften mit den Firmen GROB, Konrad Kleiner GmbH sowie Xaver Riebel Bauunternehmung GmbH & Co. KG.

 

Auf dem Foto von links nach rechts: Elfriede Röthinger, Dieter Wolf, Manfred Poppe, Ute Wolfram,
Holger Herdlitschka, Annika Fröhlich, Steffen Staps, Wener Drexel, Sr. Stephan Winter,
Anja Heusel, Harun Uzar.

 

 

Spende der Firma Spitzke für das Projekt „Schüler musizieren“

Der Kontakt zwischen der Firma Spitzke aus Buchloe und der Mittelschule Mindelheim wurde intensiviert. Eine engere Zusammenarbeit auf verschiedenen Gebieten ist geplant.

Groß war die Freude als die Firmenvertreter einen Scheck von 1.000 € der Schulleitung überreichten. Mit diesem Geld soll das Projekt „Schüler musizieren“ unterstützt werden.

 

Basketballturnier und Handball

 

Mit Unterstützung der beiden Sportlehrkräfte, Frau Schimkat und Herr Lochbrunner findet am 21.12.2016 das vierte Basketball Schulturnier statt. 24 Teams haben sich angemeldet. Wir wünschen einen erfolgreichen und fairen Wettkampftag.

 

Zusammen mit dem TSV Mindelheim organisierte Frau Schimkat einen Handballtag für die 5. Und 6. Klassen, um Freude am Spiel und der Bewegung zu fördern.

 

 

 

Elternsprechtag mit Weihnachtsmarkt

Um den klassischen Elternsprechtag der Mittelschule Mindelheim für Eltern und Schüler gleichermaßen interessanter zu gestalten, wurde dieser wie jedes Jahr mit einem Adventsmarkt umrahmt. Während sich die Eltern bei den jeweiligen Lehrern über den Leistungsstand der Kinder informieren konnten, gab es  bei Kaffee und Kuchen Gelegenheit, viele schöne Dinge, angefertigt von den Schülerinnen und Schülern, zu erwerben. Liebevoll gestaltete Weihnachtsartikel verkauften die Mädchen und Buben, wie z. B. Nikoläuse und Rentiere aus Holz, Kugeln für den Christbaum, Weihnachtsbäume, Sterne, Laternen u.v.m.

Vielen Dank allen beteiligten Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften Frau Jörg, Frau Schuster, Herr Schilling, Frau Wassermann, Frau Vogt, Frau Mann, Frau Hielscher und Frau Klostermeier.

Der Erlös ist für die „Kartei der Not“, das Leserhilfswerk der Augsburger Allgemeinen Zeitung. Sehr herzlich bedanken wir uns bei unserem engagierten Elternbeirat unter Leitung von Gerhard Reichert für das leckere Kuchenbüfett.

 

 

„Geschenk mit Herz“

Bereits zum zweiten Mal unterstützt die Mittelschule Mindelheim die Hilfsaktion  von Humedica „Geschenk mit Herz“. Mit dieser Aktion  möchten wir gemeinsam bedürftigen Kindern in Bayern, Rumänien und der Ukraine eine Freude machen. 75  liebevoll gepackte Päckchen gingen von der Mittelschule Mindelheim rechtzeitig auf die Reise. Wir wünschen viel Freude beim Auspacken .

Vielen Dank Frau Schimkat sowie der Klasse 6a für die Organisation.

Die SMV der Schule organisierte die Aktion „Nikolaus bringt Freude“. Anonym oder namentlich konnte für einen Beschenkten ein Schokoladennikolaus in Auftrag gegeben werden. Am 20. Dezember staunten dann die Überraschten.

 

 

Verkehrserziehung: Buslotsenfeier

Bei einer Nikolausfeier in der Mittelschule Mindelheim wurden die Schüler- und Buslotsen für ihren Einsatz geehrt und viel Dank für diese nicht immer leichte ehrenamtliche Aufgabe ausgesprochen. Neu sind auch fünf im Einsatz befindliche Schülerlotsen am Kreisverkehr, damit vor allem die Grundschüler sicher über die Straße gehen können.

Der Dank der Schulleiterin ging auch an Bürgermeister Dr. Stephan Winter, Herrn Polizeihauptkommissar Baur, Lehrerin Frau Bader, die Verkehrswacht mit Marion Prediger, neue Vorsitzende der Bezirksverkehrswacht sowie Herrn Karl Höß.

Er leitet außerdem in der 9. Klasse das Projekt „Mein sicheres Fahrrad“. Für die Geehrten gab es passend zum Nikolaustag Gaben.

Eingeladen zur Feierstunde war auch die Schülerpausenaufsicht. Für die musikalische Umrahmung sorgten ein Chor der 5. und 6. Klassen mit Frau Fendt, Christian Dreyer auf der Steirischen und Christos Georgiadis am Keyboard.

Dank gebührt ebenfalls unseren Streitschlichtern und der Schülerpausenaufsicht. Aufgrund ihres Einsatzes tragen sie zur Konfliktlösung in der Schule bei und fördern so das gute Miteinander.

 

 

Unsere engagierten Streitschlichter besuchen die Polizeidienststelle in Mindelheim

 

Konzerte für Schüler

Mittelschüler finden auch Klassik richtig gut

Die gemeinnützige internationale Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation ermöglichte den Klassen 5a, 5b, 5cG einen  ganz besonderen Kunstgenuss mit einer Konzertreihe.

Von Profimusikern in der Schule gespielte Klassikkonzerte und kostenloser Instrumentalunterricht zum Reinschnuppern: „Musik für Schüler“ heißt das Stiftungsprojekt, das auf Initiative des Stifters Erich Fischer und seit 2012 unterstützt vom bayerischen Kultusministerium schon manchen Jugendlichen an der Mittelschule Mindelheim zum Musizieren motiviert hat.

Interessierte Mädchen und Buben können sich nach den Herbstferien zum Schnupperunterricht über die Klassenlehrkräfte anmelden.

In Zusammenarbeit mit der städtischen Musikschule Mindelheim haben Mädchen und Jungen dann Gelegenheit, ein Jahr kostenlos Musikunterricht in der Gruppe zu erleben.

 

 

Oper im Taschenbuchformat

„Die Entführung aus dem Serail“

Es ist uns eine besondere Freude, Ihre und eure Aufmerksamkeit auf ein musikalisches Highlight zu lenken, das die Kinder und Jugendlichen unserer Mittelschule mit Unterstützung der internationalen Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation (gegründet 1995 vom Münchner Unternehmer Erich Fischer) im Verlauf des Schuljahres 2014/15 erarbeitet haben.

Begonnen hat alles mit drei von Profimusikern in unserer Schule gespielten Konzerten. Daran anschließend hatten unsere Schüler/innen Gelegenheit, am Schnupperunterricht teilzunehmen oder sich für das Erlernen eines Instruments zu entscheiden. Dieser Unterricht in Gruppen wird in Zusammenarbeit mit der Stiftung und der städtischen Musikschule über das Schuljahr durchgeführt. 

 

Die Aufführung:

 

 

Cybermobbing

Mobbingprävention in den 7. Klassen

Mobbingfreies Netz

Das weltweite Netz ist längst zum „Lebensraum“ unserer Kinder und Jugendlichen geworden mit all den Gefahren, die darin auf sie lauern können. Besonders gefährlich ist es, Opfer von Cybermobbing zu werden. Um dem entgegenzuwirken, fanden an der Mittelschule Mindelheim sieben Tage Mobbingprävention mit allen siebten Klassen statt.

Bescheid wissen, wie es so weit kommen kann sowie welche Auswege es aus der Mobbingfalle gibt, ist unverzichtbar. Das Prinzip heißt „Augen auf!“ Das Wichtigste ist die klare Vereinbarung, solche Aktivitäten nicht zuzulassen oder stillschweigend mitzutragen, sondern den Tätern gegenüber deutlich entgegenzutreten. Polizeioberkommissar Winfried Kohler informierte über die rechtlichen Grundlagen und diskutierte mit den Jugendlichen. Entscheidend kann sein, dass potentielle Täter um die strafrechtlichen Konsequenzen wissen. Darüber hinaus soll aber eine Sensibilisierung aller dafür stattfinden, was den Opfern angetan wird, damit die Schwelle, zum Täter  zu werden, nicht so leicht überschritten wird. So bot diese Woche den Schülerinnen und Schülern viele wichtige Informationen, aber vor allem auch entscheidende Denkanstöße für das eigene Verhalten.

 

Schüler der Klasse 7b - von links:

Leon Graf, Diyar Barcag, Felix Pronath, Herr Polizeioberkommissar Winfried Kohler, Dennis Friebel, Tuana Uzunyologlu , Christian Zinsmeister,

 

 

Typisch Jungs, typisch Mädchen

Projekt an der Mittelschule Mindelheim

„Förderung eines positiven Körperbewusstseins und Stärkung des Selbstwertgefühls“ wird als eines der Ziele genannt bei dem Projekt „Klang meines Körpers“, welches derzeit an der Mittelschule Mindelheim mit der achten Jahrgangsstufe durchgeführt wird.

In Zusammenarbeit mit der Psychosozialen Beratungsstelle der AWO kann die Mittelschule die gleichnamige Ausstellung präsentieren, die als Grundlage für die Workshops der einzelnen Klassen dient. „Wir möchten eine Sensibilisierung und Aufklärung der Schüler über Ess-Störungen und Suchtverhalten erreichen“ so die Intention von Rektorin Ute Wolfram. Dazu begrüßte sie die Präventionsfachkraft der AWO - Beratungsstelle Frau Ursula Hiller, die zusammen mit den Schulsozialarbeiterinnen die Workshops für die Schülerinnen und Schüler durchführte.

In der Arbeit mit den Ausstellungstafeln und Kleingruppenarbeit erlernten die Jugendlichen ihre eigenen Potentiale und Ressourcen zu erkennen, zu stärken und im Alltag zu nutzen. Es werden Hintergrundinformationen zu Ess-Störungen und Abhängigkeitserkrankungen vermittelt, aber auch Möglichkeiten aufgezeigt, einer Krankheit vorzubeugen.

 

 

Starke Schule

 

Die Mittelschule Mindelheim gehört zu den besten Schulen in Bayern

Mit großer Freude hat die Schulfamilie der Mittelschule Mindelheim die Nachricht erhalten zu den zehn besten Schulen in Bayern zu gehören, die zur Ausbildungsreife führen. Bei einer Festveranstaltung im Bayerischen Landtag wurden die Schulen durch Staatssekretär Georg Eisenreich geehrt.

Nun kann sich die Mittelschule Mindelheim bereits zum zweiten Mal „Starke Schule“ nennen.

In einer Ansprache wurde die herausragende Arbeit, die diese Schulen bei der Vorbereitung ihrer Schüler auf die Berufswelt leisten in ganz besonderem Maß gewürdigt.

     

 

Die Delegation der Mittelschule Mindelheim von links: Kay Saler (Schulsprecher), Elfriede Röthinger (Konrektorin), Steffen Staps (Kooperationsfirma Riebel), Lisa Müller, Manfred Poppe (Lehrer), Nhi Dinh, Daniel Götzfried (SMV), Ute Wolfram (Rektorin), Frederic Stümpfl, Susanne Weinreich (Leiterin der offenen Ganztagesschule)

Gumpiger Donnerstag

   

    

   

 

Infotruck Metall

   

 

Neujahrsempfang

    

 

2. Platz beim Wettbewerb der VR-Bank Memmingen

 

Auch in diesem Jahr gab es Preise der VR-Bank für besondere Schülerprojekte. Ziel der Projekte sollte es sein, die fachlichen, personalen und sozialen Kompetenzen der Schüler weiterzuentwickeln. Das eingereichte Projekt der Mittelschule Mindelheim, das Projekt Schülerzeitung, wurde von der Jury entsprechend gewürdigt und belegte den mit 3.500 € dotierten 2. Platz. Dank des Preisgeldes können wir das vor zwei Jahren begonnene Projekt "Mit einem gesunden, kostenlosen Frühstück in den Tag" weiter anbieten. 

Jeden Donnerstag bereitet hierbei die Ganztagesklasse 7 cG im Rahmen des AWT-Projektes unter Leitung von Frau Brunner ab 7 Uhr ein leckeres Frühstück für 40 bis 50 Kinder vor. Jeder unserer Schüler kann daran teilnehmen. Anerkennung und Dank gilt allen fleißigen Helfern.

 

 

Mittelschüler finden auch Klassik richtig gut!

Von Profimusikern in der Schule gespielte Klassikkonzerte und kostenloser Instrumentalunterricht zum Reinschnuppern: „Musik für Schüler“ heißt das Stiftungsprojekt, das auf Initiative des Stifters Erich Fischer und seit 2012 unterstützt vom bayerischen Kultusministerium schon manchen Jugendlichen an der Mittelschule Mindelheim zum Musizieren gebracht hat.
 

Zusätzlich entsteht nun - mit Pilotfunktion für andere Mittelschulstandorte in Bayern – das sogenannte „Musikzentrum“, wo interessierte Jugendliche noch nachhaltiger musikpädagogisch gefördert werden. In Zusammenarbeit mit der städtischen Musikschule Mindelheim haben Mädchen und Jungen Gelegenheit ein Jahr kostenlos Musikunterricht in der Gruppe zu erleben. Am Schuljahresende soll gemeinsam mit Künstlern aus München Mozarts Oper „Entführung aus dem Serail“ in der Schule aufgeführt werden.

 

Buchwoche mit Autorenlesung

Vom 08.12. – 12.12.2014 fand erstmalig an der Mittelschule Mindelheim eine Buchwoche statt. Mit sehr großem Einsatz bereiteten die Klassen 7 dM und 7cG mit ihren Lehrerinnen Frau Dorothee Waldstein und Frau Sarah Sommer dieses Projekt vor: Fächerübergreifend wurde das Projekt „Lesewoche“ im Unterricht vorbereitet. So organisierten die Schüler Veranstaltungen, schrieben Einladungen, gestalteten Plakate, trafen Absprachen, entwarfen Flyer, erstellten die Texte für die Moderation, dekorierten, planten und übten Interviews und kümmerten sich um die Technik.

Nach den sehr intensiven tagelangen Vorbereitungen wurde die erste Buchwoche feierlich mit einer Buchausstellung eröffnet. Auch für die musikalischen Beiträge    sorgten die Schüler selbst, an der Gitarre begleitet von Lehrerin Bianca Fendt und Christian Dreyer mit seiner Steirischen. Frau Schulamtsdirektorin Elisabeth Fuß begeisterte mit ihren Auszügen aus dem Buch „Die große Wörterfabrik“ große und kleine Zuhörer. Herr Wawra, 2. Bürgermeister, berichtete, wie er die Welt mit Büchern entdeckte.

Auch Bürgermeister Dr. Stefan Winter nahm sich im Rahmen der Lesewoche Zeit zum Vorlesen und stellte das Buch „Die Kurzhosengang“ vor. In ihrer zweiten Lesung wählte   Frau Fuß „Der Herr der Diebe“ von Cornelia Funke aus, Schulleiterin Ute Wolfram entschied sich für das Buch „Malala“, die Autorin hat vor wenigen Tagen den Friedensnobelpreis erhalten. Doch zu einer Buchwoche gehört auch ein richtiger Autor.

Für drei Autorenlesungen konnte der bekannte Jugendbuchautor Dirk Reinhard gewonnen werden. Er präsentierte seinen Roman „Edelweißpiraten“. Eine wahre Geschichte, in der mutige Jugendliche gegen Krieg und Terror des Hitler-Regimes Widerstand leisteten.

 

Wir sind klasse - Gemeinschaftstage der 7. Klassen

Auch in diesem Jahr führten wir mit den Schülern der 7. Jahrgangsstufe unsere Begegnungstage durch. Für zweieinhalb Tage fuhren alle Siebtklässler in die Waldmühle bei Ottobeuren. Gemeinsam mit den Referenten Frau Anwander , Frau Scherer, Herrn Aßmann und Herrn Rochna konnten sich die Schüler näher kennenlernen und ihre Klassengemeinschaft stärken. Neben der Arbeit mit den Referenten und Lehrern kam auch das gemeinsame Tun und Erleben nicht zu kurz. So gab es außer dem Aufenthalt im Freizeitbad ein nächtliches Lagerfeuer mit Stockbrot. Wir danken allen Eltern, die ihrem Kind diesen Aufenthalt ermöglicht haben.

 

"Mitmachen Ehrensache" - bereits im fünften Jahr

Ein neuer Rekord: 93 Siebt-, Acht- und Neuntklässler beteiligten sich an der Aktion „Mitmachen Ehrensache“ für die „Kartei der Not“. Die Jugendlichen arbeiteten einen Tag, sammelten teilweise erste Erfahrungen in der Arbeitswelt und spendeten den Arbeitslohn für die Kartei der Not. Vielen Dank allen Betrieben und Einrichtungen, die Arbeitsplätze für einen Tag bereit gestellt haben. Dank dem Kreisjugendring, dem Kooperationspartner der offenen Ganztagsschule, für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung.

 

Der etwas andere Elternsprechtag

 

Passend zur Adventszeit fand der Eltern- sprechtag im vorweihnachtlichen Ambiente statt. Schülerinnen und Schüler präsentierten ihre handwerklichen Arbeiten, wie z. B. die selbst gefertigten Weihnachtskugeln, Weihnachtskarten, Weihnachtsstollen und Nikoläuse. Das soziale Engagement der Schule wurde spürbar, 347 € können für die Kartei der Not überwiesen werden. Auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz. Der höchst engagierte Elternbeirat, unter Leitung von Frau Kircheis, versorgte alle Anwesen- den mit süßen Köstlichkeiten. Unser Dank gilt auch allen Eltern, die mit einer Kuchen- oder Tortenspende die „Aktion für den guten Zweck“ unterstützten. Nicht alle fleißigen Helfer des Elternbeirats sind oben auf dem Foto zu sehen.

 

 

 

Verkehrserziehung: Nikolausfeier der Buslotsen

Mit einer Nikolausfeier wurden die Schülerinnen und Schüler unserer Mittelschule geehrt, die als Buslotsen ein besonders wichtiges Ehrenamt zum Wohle und vor allem zur Sicherheit ihrer Mitschüler ausüben. Das von Schülern gestaltete Rahmenprogramm mit Musikstücken und Gedichten sorgte für eine vorweihnachtliche Stimmung, die gut zum wesentlichen Kern des Buslotsendienstes passte. Für andere als täglicher Helfer da zu sein, dieser großartige Dienst wurde feierlich gewür- digt. So bedankten sich Schulleiterin, Frau Wolfram, der 2. Bürgermeister der Stadt Mindelheim, Herr Wawra, der Ehrenvorsitzende der Kreisverkehrswacht, Herr Groß, sowie der Verkehrserzieher der Polizei, Polizeihauptkommissar Baur, und der zuständige VSE-Fachberater, Herr Petzenhauser, für diesen unverzichtbaren Beitrag für mehr Sicherheit auf dem Schulweg. Wie es sich für eine Nikolausfeier gehört, wurden den tatkräftigen Verkehrshelfern auch Gaben als Dankeschön überreicht. Sowohl von der Stadt Mindelheim als auch von der Kreisverkehrswacht gab es Geschenke als besondere Aufmerksamkeit für diese vorbildlichen Schülerinnen und Schüler der Mittelschule.

 

Vorlesewettbewerb

Sabrina Hnatek liest sich auf Platz 1

Die Klassensieger aus den Klassen 6a, 6b, 6cG traten gegeneinander an. Sie stellten ihr auserwähltes Buch vor und lasen anschließend etwa drei Minuten daraus. Danach musste jedes Kind noch einen fremden Text vortragen. Alle gaben ihr Bestes, doch die Jury war sich am Ende doch einig, Sabrina Hnatek aus der Klasse 6b hatte die Aufgaben besonders gut gemeistert, sie las aus dem Buch „Lilith Parker und der Kuss des Todes“ Sabrina wird unsere Schule beim Kreisentscheid vertreten. Den zweiten Platz teilen sich Larissa Reichert und Eldin Memic. Herzlicher Dank geht an die Jury: Frau Inge Haggenmüller (Stadtbücherei), Frau Birgitt Kleiner (Buchhandlung Thurn), KRin Elfriede Röthinger und Christian Dreyer (Vorjahressieger), Klasse 7dM.

 

Fortbildung für Klassensprecher

Mobbing – was ist das eigentlich? Die Klassensprecher unserer Schule haben sich im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung mit dem Thema „Mobbing“ auseinandergesetzt. Herr Winfried Kohler, Polizeioberkommissar, informierte und diskutierte mit Schülern über Cybermobbing: Vorkommen, Auswirkungen und strafrechtliche Folgen.

 

Weihnachtstrucker und mehr

Auch in diesem Schuljahr unterstützt die Mittelschule Mindelheim die Hilfsaktion der Johanniter. Mit der Aktion Johanniter-Weihnachtstrucker möchten wir gemeinsam bedürftigen Menschen in Osteuropa eine Freude machen. Kinder, Jugendliche, Familien, alte Menschen und Menschen mit Behinderung - für sie alle sind die Pakete ein Zeichen der Solidarität und Hoffnung. Gerade in den harten Wintermonaten tragen die Grundnahrungs- mittel und Hygieneartikel dazu bei, dass die Menschen über die Runden kommen. Am 23.12.2014 gehen unsere Pakete auf die Reise. Vielen Dank für die vielen guten Gaben.